NGOs

©Pranger/PNSD

Die Einbindung der Zivilgesellschaft durch Nicht-Regierungsorganisationen (NRO) ist im Sinne einer nachhaltigen Entwicklungspolitik sowie für die Förderung von Politikkohärenz im Interesse der Entwicklung von großer Bedeutung. Der Parlamentarische NordSüdDialog versteht sich als Drehscheibe der entwicklungspolitischen Diskussion im österreichischen Parlament und lädt NRO zur aktiven Teilnahme und zum Dialog ein. Das Projekt verfolgt das Ziel, zur Stärkung des strukturierten Dialogs zwischen dem Parlament und den NRO beizutragen.

 

Regelmäßige Partner-NRO im Parlamentarischen NordSüdDialog:

AG Globale Verantwortung - Die Dachorganisation vertritt national und international die Interessen von 33 österreichischen Nichtregierungsorganisationen, die in den Bereichen Entwicklungszusammenarbeit, entwicklungspolitische Inlandsarbeit, Humanitäre Hilfe sowie nachhaltige globale wirtschaftliche, soziale und ökologische Entwicklung tätig sind.

FAIRTRADE Österreich ist ein überparteilicher, überkonfessioneller gemeinnütziger Verein zur Förderung des Fairen Handels mit Entwicklungsländern. 26 Organisationen aus den Bereichen Entwicklungspolitik, Ökologie, Bildung, Soziales und Religion sind Vereins-Mitgliedsorganisationen von FAIRTRADE Österreich.

WIDE - entwicklungspolitisches Netzwerk für Frauenrechte und feministische Perspektiven - wurde 1992 als Netzwerk gegründet und ist seit 2003 als Verein registriert.

NeSoVe (Netzwerk Soziale Verantwortung) hat sich im Jahr 2006 als Netzwerk von NGOs und ArbeitnehmerInnenvertretungen gegründet, die die Anspruchlosigkeit der gesteckten Ziele der im CSR-Bereich tätigen Unternehmen kritisieren. NeSoVe fordert die Implementierung von sozialen, ökologischen und menschenrechtlichen Kriterien als Grundprinzipien unternehmerischen Handelns.

Südwind setzt sich als entwicklungspolitische Nichtregierungsorganisation seit 30 Jahren für eine nachhaltige globale Entwicklung, Menschenrechte und faire Arbeitsbedingungen weltweit ein. Durch schulische und außerschulische Bildungsarbeit, die Herausgabe des „Südwind“ Magazins und anderer Publikationen thematisiert Südwind in Österreich globale Zusammenhänge und ihre Auswirkungen.

ÖFSE - Die Österreichische Forschungsstiftung für Internationale Entwicklung ist die größte österreichische Informationsvermittlungsstelle zu Fragen der Entwicklungsländer, der Entwicklungszusammenarbeit und der Entwicklungspolitik. Die ÖFSE will  den  Horizont  der  entwicklungspolitischen Diskussion  und  Praxis  durch  Information,  Dokumentation,  Reflexion  und  Forschung  erweitern,  und  damit  einen Beitrag  zu  einer  an  internationaler  Solidarität  orientierten österreichischen  und  internationalen Entwicklungszusammenarbeit leisten.

 

 

© Parlamentarischer NordSüdDialog 2014

A A ASchrift vergrößern