Präsentation des Global Education Monitoring Reports im Parlament

©PD/Zinner

Der Global Education Monitoring Report (GEM) wird jährlich von einem bei der UNESCO angesiedelten unabhängigen Expert*innenteam herausgegeben. Aufgabe des Berichtes ist es, die Fortschritte bei der Erreichung internationaler Bildungsziele zu überprüfen, vor allem in Bezug auf das SDG 4 "Hochwertige Bildung für alle". In einem thematischen Teil erörtert der Bericht Schlüsselfragen des internationalen Bildungswesens, dokumentiert aktuelle Forschungsergebnisse sowie praktische Erfahrungen und spricht Empfehlungen aus. Erstmals wurde der Bericht im Rahmen des PNSD im Parlament präsentiert.

Der GEM 2019 war dem Thema „Migration und Bildung – Brücken bauen statt Mauern“ gewidmet und lieferte Informationen zu nationalen Unterschieden in der Migrationspolitik und bei Migrationsmustern in Bezug auf Bildung. Kindern von Geflüchteten sowie Migrant*innen wird das Recht auf hochwertige Bildung in vielen Ländern der Welt noch nicht hinreichend gewährt. UNESCO Senior Analyst, Dr. Bilal Barakat, legte dar, dass in Österreich das Recht auf Bildung für Geflüchtete nicht umfassend gegeben ist. Es ist die Ansicht der UNESCO, dass Staaten Bildung unabhängig vom Aufenthaltstitel gewährleisten sollten.

Die Abg.z.NR und Mitglieder der Joint Parliamentary Peer Group Nico Marchetti (ÖVP), Eva Maria Holzleitner (SPÖ) und Stephanie Cox (JETZT) diskutierten anschließend mit Vertreter*innen des Bildungsministeriums, der Universität Innsbruck und des Vereins PROSA (Projekt Schule für alle) über die strukturelle Benachteiligung von Schüler*innen mit Migrationshintergrund und erläuterten Möglichkeiten, den Zugang zu hochwertiger Bildung weiter zu öffnen. Dabei wurde auch die Bedeutung der Zusammenarbeit mit anderen Ländern hervorgehoben.

>>> Präsentation Bilal Barakat

>>> Fotogalerie

Wissen als Schlüssel zur Partizipation

©Kepplinger/PNSD

Während eines erneuten Arbeitsbesuchs aus Österreich wurden weitere Teile und Maßnahmen des demokratiepolitische Bildungsprogramms für die National Assembly of Zambia unter reger Beteiligung der Zielgruppe - nämlich Jugendlichen - ausgearbeitet und definiert.

>>> mehr Information

Delegationsreise nach Sambia

©Kepplinger/PNSD

Im Oktober 2018 unternahmen die österreichischen Abgeordneten der Joint Parliamentary Peer Group (JPPG) ihre erste Delegationsreise nach Sambia. In einem Interview schildern Abg.z.NR Nico Marchetti, Abg.z.NR Eva-Maria Holzleitner und Abg.z.NR Stephanie Cox ihre Eindrücke.

>>> zum Interview

>>> VIDEO über Besuch SOS Kinderdorf in Chipata

Parlamentarische Zusammenarbeit

Parlament Österreich - National Assembly Zambia

.

SDG Watch Austria

SDG Watch Austria ist die zivilgesellschaftliche Plattform für die Verwirklichung der UN-Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDGs).

Finanzierung

Projektorganisation

© Parlamentarischer NordSüdDialog 2014

A A ASchrift vergrößern